Kostenloser Versand ab € 249,- deutschlandweit
Original Ersatzteile vom Hersteller
Pay Pal, Amazon Pay und Vorkasse
über 40.000 Artikel auf Lager

Feuerlöscher in großer Auswahl jetzt online kaufen ✓ Brandschutz Artikel

Kein Haus ohne Feuerlöscher! Diese Grundausstattung sorgt für Sicherheit im Wohnbreich. Ein tragbares Kleinlöschgerät kann einen Brand noch vor der Ausbreitung löschen.

Kein Haus ohne Feuerlöscher! Diese Grundausstattung sorgt für Sicherheit im Wohnbreich. Ein tragbares Kleinlöschgerät kann einen Brand noch vor der Ausbreitung löschen. Was beim Kauf eines... mehr erfahren »
Fenster schließen
Feuerlöscher in großer Auswahl jetzt online kaufen ✓ Brandschutz Artikel
Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Termatech Pulverlöscher Cake
Termatech Pulverlöscher Cake
Termatech Pulverlöscher Cake Aufladelöscher Eckdaten: Farbe rosa Motiv Cake Spezifikation 2 kg ABC Pulverlöscher Leistungsklasse 13A 70B C Anwendungsbereich Nur für den privaten Gebrauch Zertifizierung CE-zertifiziert und gemäß EN3...
Inhalt 1 Stück
60,70 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Tage

TermaTech Pulverlöscher Pancake
TermaTech Pulverlöscher Pancake
Termatech Pulverlöscher Pancake Aufladelöscher Eckdaten: Farbe rosa Motiv Pancake Spezifikation 2 kg ABC Pulverlöscher Leistungsklasse 13A 70B C Anwendungsbereich Nur für den privaten Gebrauch Zertifizierung CE-zertifiziert und gemäß EN3...
Inhalt 1 Stück
60,70 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Tage

Was beim Kauf eines Feuerlöschers zu beachten ist

Material

10-Dinge-ueber-Feuerloescher-die-Sie-wissen-solltenFeuerlöscher sind unter Druck stehende Metallbehälter, die mit einem Löschmittel gefüllt sind. Der Druck stößt das enthaltene Löschmittel bei Inbetriebnahme aus. Die tragbare Form für den Haushalt hat üblicherweise eine Gesamtmasse von maximal 20 Kilogramm. Dies genügt, um das Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden zu sichern. Für Privathaushalte gibt es Pulverlöscher, Schaumlöscher, CO2-Löscher und Fettbrandlöscher. Die unterschiedlichen Löschmittel sind nicht brennbare Gase (beispielsweise Kohlendioxid), Löschpulver, Schaum, Wasser oder wässrige Lösungen.

Für Haushalte am beliebtesten sind Pulverlöscher, gefüllt mit sogenanntem ABC-Löschpulver, aber auch Schaumlöscher. Diese Feuerlöscher eignen sich für Feuer der Brandklassen A bis C: Brände fester (A), flüssiger (B) und gasförmiger (C) Stoffe. Bei der Anwendung des Feuerlöschers unterscheidet man Dauerdrucklöscher und Aufladelöscher. Ein Dauerdruckfeuerlöscher lässt sich sofort nach Entsicherung benutzen. Ein Aufladefeuerlöscher benötigt ein paar Sekunden länger, denn zunächst muss ein Treibmittel aktiviert werden.

Größe

Tragbare Feuerlöscher gibt es mit den Löschmitteln Pulver, Wasser, Schaum oder Kohlendioxid und in den Größen 1, 2, 3, 6, 9 und 12 Kilogramm oder Liter Löschmittelinhalt. Für einen Haushalt gilt ein Mindeststandard von einem 6-Kilogramm oder 6-Liter Feuerlöscher. .

Für die Wahl des richtigen Feuerlöschers sollte man die Ausführung beachten (Dauerdruckfeuerlöscher oder Aufladelöscher), das Anwendungsfeld und die Brandklasse und auch die Möglichkeit, dass durch den Löschvorgang Schäden entstehen könnten.

Sicherheit

Jeder Feuerlöscher sollte für eine schnelle Nutzung griffbereit sein. Dazu können Wandhalterungen oder Fußständer dienen. Sinnvoll ist die zentrale Anbringung wie etwa im Flur oder in brandgefährdeten Räumen wie etwa die Küche. .

Um Löschmittelschäden zu vermeiden, ist die korrekte Anwendung des Feuerlöschers wichtig. Daher ist es wichtig, sich nach der Anschaffung über die beste Löschtaktik bei unterschiedlichen Arten von Bränden zu informieren. Bei Pulverlöschern kann eine Wolke aus Löschsalzen weit über den Brandherd hinausgetragen werden und sich in jeder Ritze absetzen. Die Salze können durch die Luftfeuchtigkeit zu Korrosionsschäden führen. .

Für Feuerlöscher gilt in Deutschland die Europäische Norm DIN EN 3. Auf jedem Gerät gibt es fünf Schriftfelder, die folgende Informationen enthalten:

  • Das Wort Feuerlöscher, die Füllmenge, Art des Löschmittels und dessen Löschvermögen.
  • Die Bedienungsanleitung in Schriftform und als Piktogramm, ebenso die Brandklassen, für die der Feuerlöscher geeignet ist.
  • Ein Warnhinweis für den Gebrauch bei elektrischen Anlagen.
  • Die Beschreibung des Löschmittels, des Treibmittels, des Funktionsbereiches, Nummer der Anerkennung und Typenbezeichnung.
  • Angaben zum Hersteller.

Pflege

Zur Instandhaltung eines Feuerlöschers gelten in Deutschland vorrangig die vom Hersteller erlassenen Instandhaltungsanweisungen und auch die DIN 14406-4 Normierung. Diese schreibt vor, einen Feuerlöscher alle zwei Jahre auf dessen Funktion zu testen. Seit 2008 müssen in Deutschland alle Betreiber von Feuerlöschern diese auch von einer zur Prüfung befähigten Person prüfen lassen. Diese Instandhaltung testet nicht nur die ordnungsgemäße Funktion des Feuerlöschers, sondern dient auch der Sicherheit des Benutzers. Denn immerhin steht jeder Feuerlöscher unter hohem Druck. Nach der Prüfung gibt es für den Feuerlöscher einen Instandhaltungsnachweis. Rechtlich vorgeschrieben ist diese regelmäßige Prüfung jedoch nur im betrieblichen Umfeld.

10 Dinge, die Sie über Feuerlöscher wissen sollten

  1. Bis Mitte der 1990er-Jahre kamen als Löschmittel auch Halone zum Einsatz, sind nun aber wegen der Ozonschicht-Schädigung verboten.
  2. Für Privathaushalte sind Feuerlöscher nicht gesetzlich verpflichtend vorgeschrieben, erhöhen jedoch die Sicherheit.
  3. Wohnungen, Häuser, Kellerräume, Garagen und der Außenbereich benötigen unterschiedliche Arten von Feuerlöschern.
  4. Neben der regelmäßigen Wartung des Geräts empfehlen Hersteller einen Austausch des Löschmittels innerhalb von 6 bis 8 Jahren.
  5. Aufladefeuerlöscher sind grundsätzlich wartungsfreundlicher.
  6. Das Löschmittel der ABC-Pulverlöscher ist ein feines Salzgemisch.
  7. Pulverfeuerlöscher sind in der Anschaffung günstiger, können aber auch mehr Schäden durch das Löschmittel verursachen.
  8. Für die Zulassung eines Feuerlöschers entscheidend ist das Löschvermögen von Normbränden und nicht die Füllmenge.
  9. Obwohl es keine rechtliche Verpflichtung gibt, sollten auch private Haushalte nicht die regelmäßigen Tests und Wartungen vergessen.
  10. Ein benutzter Feuerlöscher ist den entsprechenden Fachbetrieben zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft zu übergeben. 


Zuletzt angesehen
Erfahrungen & Bewertungen zu Cerberus Kaminhaus GmbH