Brennholz Feuchtigkeit

Das Brennholz, im besten Fall Eiche oder Buche (optimales Brennholz), sollte noch eine Holzfeuchte von unter 18 % bis 20 % haben. Denn der Heizwert steigt, je trockener das Brennholz ist. Durch zu feuchtes Holz geht die Energie durch den heißen Wasserdampf als Abgas verloren und kann nicht mehr für die Zimmerwärme genutzt werden. Wenn es zu feuchtes Holz sein sollte, wird nicht nur die Energie des Brennholzes reduziert, sondern es können auch Schäden im Kamin bzw. Schornstein stattfinden. Dies wird dann Versottung genannt.

Tipps zur Lagerungszeit

  • Hartholz (z. B. Buche) ca. zwei bis drei Jahre lagern
  • Nadelhölzer benötigen nur ein Jahr Lagerung
  • Sollte unter 20 % Feuchtigkeit haben
  • Lagerung geschützt vor Regen
  • Lagerung sollte von Wind, Sonne und Luft erreicht werden
Brennholz Messgerät

Brennholz Messgerät

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Kaminholz bzw. Brennholz die richtige Feuchtigkeit besitzt bzw. nicht übersteigt, dann können Sie ein Feuchtigkeitsmessgerät einsetzen. Dieses Feuchtigkeits-Messgerät gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und von unterschiedlichen Herstellern.

Mit solch einem Messgerät sind Sie immer auf der sicheren Seite, denn selbst wenn das Brennholz mit der richtigen Feuchtigkeit geliefert wird, kann dies durch eine falsche Lagerung deutlich feuchter werden.

Wir bieten dieses Brennholz Feuchtigkeismessgerät in unserem Online Shop unter Kaminofen Zubehör an.

Rufen Sie uns an 040 / 28 48 48 210 oder kontaktieren Sie uns per Mail

Brennholz Feuchtigkeit

Sie haben Fragen?

Unser Mitarbeiter hilft Ihnen gerne weiter:

Susanne Suer
040 28 48 48 212
susanne.suer@cerberus-kaminhaus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Cerberus Kaminhaus GmbH

Mark Suer
August-Siemsen-Str. 4
21521 Dassendorf

Tel.: 040 / 28 48 48 210
E-Mail: info@cerberus-kaminhaus.de

Senden Sie uns eine Nachricht

© Cerberus Kaminhaus GmbH – Dassendorf – 2019